Rufen Sie uns an:
AT: +43 (0)463 219095
DE: +49 (0)8031 58180 11

CEST GmbH: Förderprogrammgerechtes Reporting in industriellem Forschungszentrum

CEST
Der Kunde
Das CEST ist Österreichs Kompetenzzentrum für elektrochemische Oberflächen-technologie und fungiert als Innovationsschmiede und Trendsetter an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie. Das CEST wurde 2008 als Nachfolger des ECHEM Kompetenzzentrums für angewandte Elektrochemie im Rahmen des Österreichischen Kompetenzzentrenprogramms COMET gegründet.

Das Projekt
Ziel der CEST war der Aufbau eines Steuerungssystems für das Unternehmen, welches den Berichtsanforderungen eines Forschungszentrums, welches sowohl an die Eigentümer als auch an die Fördergeber berichten muss, gerecht wird. Zusätzlich zum Reporting musste die Lösung auch die mehrjährige Planung und Budgetkontrolle sowohl für das Unternehmen, den COMET-Förderbereich und auch für die einzelnen Projekte unterstützen. Darüber hinaus musste das neue System auch die interne Leistungsverrechnung von Leistungszeiten sowohl im Bereich der Geräte als auch im Bereich des Personals mit abdecken.
Auf Basis des gemeinsam mit der Geschäftsführung entwickelten Konzeptes für das Gesamtsystem (Struktur, Abläufe und Softwareeinsatz)  wurde die Lösung mit der im Unternehmen bereits vorhandenen Buchhaltungs- und Kostenrechnungssoftware BMD umgesetzt. Spezielle Reporting-Anforderungen, welche mit BMD nicht abgedeckt werden können, wurden mit Microsoft BI abgedeckt. Durch Anbindung eines Excel-Frontends an den Microsoft SQL-Server werden so grafische Aufbereitungen aktualisiert, projektbezogene Leistungserfassung und anwesenheitsbezogene Zeiterfassung abgeglichen, Überstunden und Nichtleistungszeiten überwacht, u.v.m.

Vorteile:

  • Die Entwicklung der Projekte kann über mehrere Wirtschaftsjahre hinweg verfolgt werden
  • Hochwertige Projektauswertungen geben einen Überblick über den Projektstatus
  • Einfache Budgetkontrolle mit Abweichungsanalyse sehr gut möglich
  • Es konnte eine sehr hohe Transparenz in der internen Leistungsverrechnung von Personal und Geräten erreicht werden
  • Gleichzeitige Nutzung der grafischen Möglichkeiten von Microsoft Excel und der Datenintegrität von BMD

Statement des Projektverantwortlichen auf Kundenseite
Geschäftsführer Dkfm. Otto Groh
consultnetwork unterstützte uns entscheidend in der Konzeption und Realisierung unseres Steuerungssystems. Wir können nun unsere Entscheidungen auf einer soliden Informationsbasis treffen und auch unsere Stakeholder mit wichtigen Informationen versorgen.

Kontakt:
Mag. Thomas Terbuch
thomas.terbuch@consultnetwork.at
Tel. +43 (0)463 219095-13

Zurück