Bartenstein Holding GmbH

Legale Konsolidierung mit LucaNet


Der Kunde

Die Bartenstein Holding GmbH fungiert als Mutterunternehmen des Konzerns. Ihr obliegt neben der operativen Tätigkeit die strategische Führung sämtlicher Beteiligungen. Der Konzern befasst sich mit der Entwicklung, Erzeugung und dem Vertrieb von Arzneimitteln. Außerdem gehören Unternehmen zum Konzern, die sich mit der Erzeugung von Büromöbeln, der Erzeugung von sogenannten Preforms (PET Formlinge) sowie mit dem Großhandel von Arzneimitteln beschäftigen. Darüber hinaus besteht ein Teil der Geschäftstätigkeit in der Vermietung von Immobilien und der Vermögensverwaltung. Seit 2018 ist eine weitere Branche Material Handling Sector in den Konzern hinzugekommen.

Das Projekt

Ziel des Projektes war es, die legale Konsolidierung für die Bartenstein Holding so umzusetzen, dass das Unternehmen den Konzernabschluss selbstständig vorbereiten und durchführen kann. Damit soll sichergestellt werden, dass die Daten korrekt und vollständig der Wirtschaftsprüfung übergeben werden. Vor der Realisierung des Projektes wurde die legale Konsolidierung mit Microsoft Excel bzw. Navision umgesetzt. Da die Datenvalidität mit Excel nicht zu 100 % gegeben ist und die Durchführung viel Zeit in Anspruch nimmt, wurde im Auftrag des Kunden die Software LucaNet, eine auf die legale Konsolidierung spezialisierte Software, implementiert. LucaNet verfügt zudem über eine Berechtigungsverwaltung, wodurch es möglich ist, dem Wirtschaftsprüfer einen eigenen LucaNet-Zugang zu gewähren, mit welchem er Zugriff auf die Software und damit auch auf die legale Konsolidierung hat. Nach einer kurzen Einschulung konnten auch die Wirtschaftsprüfer LucaNet zur Nachvollziehung sämtlicher Daten nutzen.

Als Vorsystem wird Navision in zwei unterschiedlichen Versionen verwendet. Die Ist-Daten werden automatisiert in das Financial Warehouse kopiert und von dort direkt nach LucaNet übernommen.

Im Rahmen des Einführungsprojektes wurde der letzte seitens der Wirtschaftsprüfung bestätigte Konzernabschluss als Aufsatzpunkt in LucaNet nachgebildet und die typischen Bestandteile des Konzernabschlusses, bestehend aus Bilanz, GuV, Anlagespiegel, Eigenkapitalspiegel und Kapitalflussrechnung in LucaNet konfiguriert. Für den ersten Konzernabschluss wurden in den Basisdaten fehlende Partnerinformationen direkt in LucaNet nachgepflegt. Für die Zukunft wurde sichergestellt, dass diese Informationen direkt im Vorsystem erfasst und mit der LucaNet Schnittstelle für Navision mit übernommen werden.

Im Konzernabschluss werden ausländische Gesellschaften mit Fremdwährungsumrechnungen und HB II Buchungen mitberücksichtigt. Diese werden auf einer gesonderten Bewertungsebene dargestellt, womit eine 100%ige Nachvollziehbarkeit aller Änderungen, die sich im Vergleich zum lokalen Jahresabschluss ergeben, vorhanden ist. Selbstverständlich ist auch die automatisierte Umbuchung des Bilanzgewinns in die jeweiligen Buchungskreise sowie die automatisierte Durchführung der Kapitalkonsolidierungsbuchungen mit der automatisierten Berechnung der Minderheitenanteile mit abgebildet worden. Des Weiteren wurden zahlreiche assoziierte Unternehmen, welche im Konzernabschluss anteilsmäßig zu berücksichtigen sind, mit konsolidiert. Zusätzlich wurde bei der gemeinsamen Erstellung des Konzernabschlusses ein bereits bestehender Teilkonzern des Unternehmens in den bestehenden Konzernabschluss integriert.

Die Vorteile

  • Kürzere Projektlaufzeit
  • Effizientes Einlesen der Ist-Daten über die Navision-Schnittstelle mit Überprüfung der Datenvalidität
  • Integrierte Berechtigungsverwaltung
  • Benutzerfreundlichkeit und intuitive Handhabung
  • 100%ige Transparenz und Nachvollziehbarkeit aller Einzelbewegungen

Statement der Projektverantwortlichen auf Kundenseite

Andrea Silly, Corporate Finance, Bartenstein Holding

Im Rahmen des von consultnetwork durchgeführten 3-tägigen Proof of Concept konnten wir bereits die ersten Datenimporte selbstständig durchführen. Wir waren von der ersten Sekunde an beeindruckt, wie einfach und schnell beispielsweise die Zuordnung der Konten in LucaNet funktioniert. Die Software ist intuitiv bedienbar und nach einer kurzen Einschulungsphase hat man sich bereits in das System eingefunden. Seit der Implementierung der Software LucaNet können wir die legale Konsolidierung mit einer signifikanten Zeitersparnis und mit einer hohen Datenvalidität umsetzen. Einen besonderen Vorteil sehen wir auch in der Übersichtlichkeit der Bewertungsebenen und Bewertungsgruppen im System. Dank des integrierten Berechtigungssystems ist es uns zudem möglich, der Wirtschaftsprüfung einen Zugang zu unserem Konzernabschluss in LucaNet zu gewähren. Zukünftig plant unser Unternehmen, die Datenaufbereitung dahingehend zu optimieren, dass die Konsolidierung auch monatlich mit LucaNet durchgeführt werden kann. Wir bedanken uns bei consultnetwork für die effiziente und reibungslose Realisierung unseres Projektes!

Zurück


Interesse?
Fragen Sie uns!

* Ihre Daten werden bei uns sicher gespeichert und dienen ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Mario Rosenfelder - Controllingexperte