SAP HANA®

Kostenloses Whitepaper SAP HANA®

SAP HANA® ermöglicht schnelles Reporting auch bei sehr großen Datenmengen! Dabei bietet SAP HANA umfassende Möglichkeiten für Datenextraktion, Transformation und Laden von Daten sowohl aus SAP HANA Systemen als auch aus nicht SAP HANA Systemen. Die leistungsfähige In-Memory-Technologie ermöglicht Echtzeitreporting auf HANA und nicht HANA Daten.

Erfahren Sie in unserem Whitepaper mehr über diese leistungsfähige Datenbank, warum diese Technologie so effizient ist und welche die wichtigsten ETL-Werkzeuge sind. All das erfahren Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

Wie funktioniert SAP HANA?

Unser Unternehmen consultnetwork ist ein SAP silver partner.

SAP HANA 2.0 besteht aus einer Vielzahl an Komponenten. In diesem Schaubild versuchen wir Ihnen die grundlegende Architektur zu veranschaulichen und gehen im Weiteren auf die wichtigsten Komponenten ein, wobei unser Fokus auf jenen Komponenten liegt, die für das Reporting von Relevanz sind:

  • ETL Werkzeuge
  • Datenbanken
  • BI Frontends / Reporting Frontends

Mit dem SAP HANA Client haben Sie die Möglichkeit, auch auf Reporting Frontends von Drittherstellern zuzugreifen.


ETL Werkzeuge im Überblick

ETL Werkzeuge helfen uns dabei, Daten aus verschiedenen Quellsystemen einzusammeln bzw. live Sichten auf Daten zu ermöglichen. Wir erklären Ihnen hier, die aus unserer Sicht besonders wichtigen Werkzeuge:

  • Smart Data Access (SDA)
  • Smart Data Integration (SDI)
  • SAP HANA Streaming Analytics
  • SAP Data Services
  • SAP LT Replication Server (SLT)

Die ETL Werkzeuge SDA und SDI sind für das Reporting besonders wichtig und gehören unmittelbar zu SAP HANA. Die anderen drei Werkzeuge gehören zum SAP®-Produktportfolio und sind mit SAP HANA gut verwendbar, sind jedoch nicht Bestandteil von SAP HANA.

SAP HANA ETL Werkzeuge
In SAP HANA ist es möglich, neben Tabellen, welche physische Daten enthalten, auch Tabellen zu führen, welche ausschließlich virtuell vorliegen. Virtuelle Tabellen sehen zwar aus wie reguläre Tabellen, halten jedoch keine Daten. Sie sind mit externen Datenquellen verbunden und liefern bei Abfragen live Sichten auf die Daten des Vorsystems. Grundsätzlich können virtuelle Tabellen gleich wie physische Tabellen behandelt werden, es ist jedoch darauf zu achten, dass bei sehr vielen Datensätzen (Big Data) die Performance der virtuellen Tabellen nachlässt. Sowohl Smart Data Access als auch Smart Data Integration unterstützen das Arbeiten mit virtuellen Tabellen.

Smart Data Access (SDA)

Smart Data Access wird im Normalfall mit jeder SAP HANA Installation mitgeliefert. Mit SDA kann die live Anbindung der externen Datenquellen an das SAP HANA System realisiert werden. SDA arbeitet dabei mit ODBC Treibern.

Smart Data Integration (SDI)

Smart Data Integration stellt eine neuere ETL Komponente dar, welche sowohl Echtzeitanbindungen als auch Batchanbindungen unterstützt. Im Gegensatz zum SDA arbeitet SDI mit Adaptern, das bedeutet, dass der Data Provisioning Agent die SDI-Adapter verwaltet.

SAP ETL Werkzeuge
Die folgenden Werkzeuge sind zwar nicht unmittelbarer Bestandteil von SAP HANA können jedoch sehr gut in Kombination mit SAP HANA eingesetzt werden.

SAP HANA Streaming Analytics

Mit SAP HANA Streaming Analytics können Daten von Sensoren nach SAP HANA laufend gestreamt werden. In dem Moment, in dem die Ereignisse am Server eintreffen, können die Daten gefiltert, normalisiert und gespeichert werden. Darüber hinaus ist es möglich, die Daten zu monitoren. Durch aktives Monitoring kann sofort auf gestreamte Daten reagiert werden und Trends, Muster oder Korrelationen können erkannt werden.

SAP Data Services

Die SAP Data Services bieten die Möglichkeit, Daten aus und in beliebige Quellen zu extrahieren, transformieren und zu landen. Damit kann SAP HANA sowohl als Quelle dienen, als auch als Ziel adressiert werden. Im Normalfall verarbeiten SAP Data Services Daten auf ihren eigenen Maschinen. Arbeiten die SAP Data Services aber mit SAP HANA zusammen, werden einzelne Datenberarbeitungsprozesse an SAP HANA übergeben, um die schnellstmögliche Verarbeitung zu ermöglichen.

SAP LT Replication Server (SLT)

Der SAP LT Replication Server trägt dafür Sorge, dass Daten, welche in den SAP Business Applikationen aber auch in nicht SAP Applikationen entstehen, in Echtzeit oder auch zeitgesteuert nach SAP HANA repliziert werden. Dabei sitzt der SLT zwischen den Applikationen und dem SAP HANA System. Nach dem initialen Datenload werden die Quellsysteme von SLT überwacht und wenn es zu Veränderungen kommt, werden die Deltainformationen in Echtzeit nach SAP HANA übertragen.


SAP HANA Datenbank und umfassende Cloud Platform

Lassen Sie uns dazu einen Blick in die Vergangenheit werfen...
Anfangs wurde SAP HANA lediglich als zusätzliche Datenbank (Sidecar Lösung) für spezielle Reportingaufgabenstellungen eingesetzt. Dabei konnten die Särken der In-Memory-Technologie optimal genutzt werden. Ab 2012 wurde damit begonnen, SAP HANA auch als primäre Datenbank für SAP-Applikationen und auch nicht SAP-Applikationen zu verwenden. Damit wurde es möglich, dass neben dem Reporting auch die operativen Systeme von den Performanceverbesserungen der In-Memory-Datenbank profitierten. Mit SAP HANA hat SAP nicht nur den Sprung hin zum In-Memory-Computing realsiert, sondern auch die passende Plattform für das Cloud Computing geschaffen!

SAP HANA kann sowohl On-Premise als auch über einen Public Cloud Service namens SAP HANA Cloud bezogen werden. SAP hat sich bewusst für eine hybride Strategie entschieden und ermöglicht es so, die On-Premise-Welt parallel zur neuen Cloud-Welt zu entwickeln.

In der Regel besteht jedes neu aufgesetzte SAP HANA 2.0 System aus einer Systemdatenbank und einer Tenant Datenbank. Dabei ist es möglich, in einem SAP HANA 2.0 System auch mehrere Tenant Datenbanken anzulegen, welche separat verwaltet und adminstriert werden können. In einer Tenant Datenbank kann dann mit verschiedenen Schemata gearbeitet werden. So gibt es beispielsweise meherere Classic Schemata, in welchen zum Beispiel Daten gegliedert nach Applikation gehalten werden. Zusätzlich gibt es noch ein weiteres Schema, in welchem sich der SAP HANA Deployment Infrastructur Container befinden. Darin werden Calculation Views bereitgestellt.


SAP HANA Whitepaper

consultnetwork Whitepaper SAP HANA

Erfahren Sie in unserem Whitepaper mehr über diese leistungsfähige Datenbank. Sie werden lesen, warum diese Technologie so effizient ist, welche Werkzeuge Sie sowohl bei der Echtzeitanbindung als auch bei den Datenimporten unterstützen, wie die SAP HANA Datenbank aufgebaut ist und vieles mehr!
Jetzt kostenlos downloaden und alles Wissenswerte erfahren!

Jetzt SAP HANA Whitepaper anfordern!

Bitte geben Sie uns Ihre Kontaktdaten bekannt, damit wir Ihnen umgehend den Link zur Freischaltung per E-Mail schicken können. Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht weitergegeben, siehe Datenschutz.

Hier ist Ihr kostenloses SAP HANA Whitepaper

consultnetwork Whitepaper SAP HANA (575,5 KiB)


Sie möchten SAP HANA für den Aufbau eines leistungsfähigen Reportings verwenden?
Dann kontaktieren Sie uns - Wir können Ihnen dabei helfen!

Schreiben Sie uns eine Mail an office@consultnetwork.com, rufen Sie uns an oder füllen Sie einfach das nachfolgende Kontaktformular ⇓ aus.


Interesse?
Fragen Sie uns!

* Ihre Daten werden bei uns sicher gespeichert und dienen ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Mario Rosenfelder - Controllingexperte